Bezirkegruene.at
Navigation:
am 14. Mai

Zurück zur Normalität

Manfred Hackl - Die Ausgangsbeschränkungen waren maßvoll und in unserer schönen Gegend durchaus erträglich, mit der Möglichkeit zu Spaziergängen, Laufen und Radfahren im grünen Umland Braunaus.

Die Wochen seit Mitte März haben für uns alle, die wir glücklicherweise in einer sehr liberalen und freien Gesellschaft aufgewachsen sind, bisher unvorstellbare Einschränkungen der persönlichen Freiheiten mit sich gebracht. Dank unseres dichten sozialen Netzes und des Wohlstands unserer Republik geht es den meisten trotzdem ökonomisch passabel, auch wenn es viele Selbständige – Wirte, Hoteliers, Kulturschaffende, etc. - wirtschaftlich sehr schwer trifft. Bevor wir zu sehr klagen, genügt ein Blick in die Lombardei, nach Spanien, in die USA oder in arme Länder des Südens.

Die Ausgangsbeschränkungen waren maßvoll und in unserer schönen Gegend durchaus erträglich, mit der Möglichkeit zu Spaziergängen, Laufen und Radfahren im grünen Umland Braunaus.

Das Ziel, die Ausbreitung der Seuche einzudämmen und die Todesfälle gering zu halten, wurde erreicht. Auch wenn im Detail nicht alles perfekt war, die Strategie und die Maßnahmen waren richtig. Ich habe große Hochachtung vor jenen Personen, die unter hohem Zeitdruck und größten Unsicherheiten so schwerwiegende Entscheidungen treffen und verantworten mussten.

Schritt für Schritt zurück zur Normalität ist der richtige Weg, unter ständiger Beobachtung der Infektionszahlen und –orte.

Geschäfte und Spielplätze sind schon wieder offen, die Lokale folgen am 15. Mai, Schulen am 18. Mai, Hotels am 29. Mai.  Im Sport, z.B wird das Braunauer Freibad am 29.Mai geöffnet. Die Stadtbücherei öffnet am 19. Mai wieder ihre Pforten, dennoch:  Im Kulturbereich sollten die Öffnungen jedoch schneller gehen. Hoffentlich können wir auch bald wieder auf die störenden Masken verzichten
.

Auch die Stadtgemeinde Braunau wird es finanziell schwer treffen, durch Steuerausfälle in Millionenhöhe. Da stehen konfliktträchtige Entscheidungen bevor, welche Projekte weiter verfolgt und unterstützt werden können, und wo gespart werden muss.

Aber davor steht uns ein hoffentlich schöner Sommer bevor, mit Ausflügen an Seen und in die Berge, und vielleicht sogar ans Meer. 

​​Besuchen wir die Gastgärten der heimischen Wirte, kaufen wir regional ein, und leben wir nachhaltig!​​

Manfred Hackl


Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!